Der Immaterialgüterrechtsprozess: "Prozessmanagement"

Dienstag, 3. Dezember 2019, Bundesverwaltungsgericht, St. Gallen

Das Management eines Gerichtsverfahrens bewegt alle Beteiligten, sei dies In-House-Counsel, Prozessanwalt oder Richter. Die Interessen sind jedoch üblicherweise verschieden. So kann beispielsweise für den In-House-Counsel eine rasche und kostengünstige Prozesserledigung im Vordergrund stehen, während der Richter an die Beschwerdefestigkeit eines Urteils denkt.

Unter Beteiligung aller Handelsgerichte, des Bundespatentgerichts und des Bundesgerichts werden an diesem zur Veranstaltungsreihe "Der Immaterialgüterrechtsprozess" gehörenden Workshop die unterschiedlichen Erfahrungen und Sichtweisen dargelegt und anschliessend diskutiert mit dem Ziel, das Prozessmanagement zu verbessern.


Ich nehme teil und